Schriftgröße:

Physiotherapie (=Heilgymnastik)

 

 bh-studie 3 small

Mag. Konrad Forstinger, MSc.
Physiotherapeut, Manualtherapeut (Kaltenborn), OMT

Physiotherapie
Durch Physiotherapie werden gestörte Funktionen des Bewegungssystems verbessert.  Da die Physiotherapie eine Vielzahl von Behandlungskonzepten kennt ist die Orientierung für Patienten meist schwierig. In Gmös steht die manuelle Therapie im Vordergrund.

Der Arbeitsschwerpunkt in Gmös liegt in der Behandlung von orthopädischen Krankheitsbildern sowie in der Nachsorge von Unfallverletzungen. Selbstverständlich steht die Praxis auch anderen Patientengruppen (z.B. neurologische Erkrankungen) offen.

Jede Behandlungsserie beginnt mit einer fundierten Untersuchung. Dadurch werden Dysfunktionen im Bewegungssystem aufgedeckt und dann gezielt therapiert. Beispielsweise können Gelenke steif, überbeweglich oder nerval unzureichend versorgt sein. Patienten benötigen ausreichend Informationen um die Schmerzursache zu verstehen und selbst am Heilungsprozess mitwirken zu können. Neben der Behandlung durch den Therapeuten unterstützen Selbstübungen den Heilungsverlauf.

Die übliche Therapiezeit beträgt 30 oder 45 Minuten. Die erste Therapieeinheit dient der genauen Befundung. 

Manipulation (vgl. Chiropraktik, HVLA,...)
Manipulationen, also schnelle therapeutische Griffe mit knackendenden Gelenken, werden von vielen Patienten erwartet. Nur wenige Patienten profitieren jedoch von diesen Techniken. Eine genaue Abklärung des Problems, das Einverständnis des Patienten nach genauer Aufklärung und das Können des Therapeuten sind unbedingte Voraussetzung für diese Technik. Bei falscher Anwendung bergen Manipulationen auch ein deutliches Gefährdungspotential.


Konrad Forstinger (about)
Konrad Forstinger hat nach dem Grundstudium der Physiotherapie die Ausibildung zum Manualtherapeuten in Bayern begonnen. 2017 schloss er das Masterstudium "Muskuloskelettale Physiotherapie" an der Donau Universität Krems mit dem OMT-Diplom ab. Als Abschlussarbeit untersuchte er die Auswirkung des Unterbrustbandes von BHs auf die Beweglichkeit der Brustwirbelsäule.

 

Studie: "Einfluss des Unterbrustbandes des Büstenhalters auf die thorakale Beweglichkeit der Brustwirbelsäule in der sagittalen Ebene: Eine klinische Studie" (Jänner 2017)
Abstract der Studie hier
Zeitungsartikel zur Studie hier 

bh spannung messung dorsal

BH segment 0 stab

BH messgerät totale