Schriftgröße:

Moorschwebstoffbad

 

Um die Wirksamkeit einer Moortherapie zu steigern sollten 10 Behandlungstage in Serie stattfinden. Moorbäder werden in unserem Haus mit Moorpackungen und Heilmassagen kombiniert (Klassische Moortherapie). Dennoch können Sie alle Therapieformen auch einzeln in Anspruch nehmen.

 

Das natürliche Schwarzwasser wird zusätzlich mit Moorschlamm angereichert bevor sich die Patienten in das heiße Badewasser begeben können. Die Badetemperatur beträgt zwischen 37 und 43°C. Während der 20-minütigen Badezeit steht der systemische Effekt des Bades im Vordergrund. Damit ist gemeint, dass die Inhaltsstoffe des Moorwassers sowie die hohe Wärmeeinwirkung den ganzen Organismus betreffen. Im Gegensatz zu normalem Badewasser kühlt Moorwasser äußerst langsam ab. Der Körper reagiert auf dieses physikalische Phänomen mit einem Anstieg der Körperkerntemperatur um bis zu 2°C.

Als Folge dieser Temperaturzunahme setzt ein starker Schwitzprozess ein, bei dem Schlackestoffe aus dem Körper ausgeschwemmt werden. Die Wärmeübertragung der Wassertemperatur auf den Körper erfolgt im Moorbad wesentlich schonender und zugleich intensiver als im Normalwasserbad.

Moorbäder und Moorpackungen werden meist ohne Bekleidung und Unterwäsche genossen. Wir achten auf Diskretion und Hygiene. Wannenwasser und Packungen werden pro Person nur einmal verwendet. Danach werden Wanne und Liege gemäß den Vorschriften der Landessanitätsbehörde gereinigt und desinfiziert.

 

 

moorschwebstoffbad1

Moorschwebstoffbad

 

moorteichMoorteich als Quelle für Moorbäder, Schwarzwasser